Instructions

von The Bodleian Library

Rezension: Walter R. Winter

Instructions for British Servicemen in Germany 1944

Leitfaden für britische Soldaten in Deutschland 1944

Es ist dies ein kleines rotes Büchlein im Format der „Mao – Fibel“, 1944 erschienen und vom britischen Außenministerium für Angehörige der britischen Armee auf Ihren Vormarsch ins „Reich“ ausgegeben.

Was steht darin? Warum sollte man es heute lesen?

Nun, es ist ein Spiegel auf uns und sowohl auf Deutsch wie auch auf Englisch bringt es unseren britischen Vettern die Art der Deutschen nahe und versucht zu erklären wie sie in 12 Jahren zu mordenden Einsatzgruppen mutieren konnten.

Es diente im Sinn der Herausgeber dazu, sich im zu besetzenden Nazideutschland zurechtzufinden, ohne je die Haltung eines Gentleman, ob der doch anderen Auffassungen der Deutschen was höfliche Umgangsformen und die Alltäglichkeiten des Lebens anbelangt zu gefährden. Das Buch atmet, ist Text gewordene „stiff upper lip“. Es ist dies, so der Klappentext, „…eine Anleitung des britischen Außenministeriums, wie mit uns Deutschen umzugehen sei, ein Attest der britischen Zivilisiertheit und eine Warnung vor einem merkwürdigen Volk.“

Im Nachhinein eine höchst vergnügliche Lektüre, die auch das deutsche Essen thematisiert. Eine Kostprobe: „… Aber das Grundnahrungsmittel aus Fleisch ist die Wurst. Die beste deutsche Wurst wird kalt gegessen und es gibt Hunderte von Sorten. Zwei hervorragende Wurstsorten sind die Mettwurst und die Leberwurst …“

Viel Spaß und Erkenntnis bei der Lektüre.

Anzeige

Leitfaden für britische Soldaten in Deutschland 1944: Zweisprachige Ausgabe (Englisch/Deutsch),
erschienen bei Kiepenheuer & Witsch

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar





fünfzehn − 7 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Anzeige